Schlagwort-Archiv: MSIE

UX meets scrolltop

Alles gut und reizvoll – die herrlichen Möglichkeiten, die uns die HTML5-Welt so bietet. Da wird gescrollt und getraggt, gemouseovert und vieles andere mehr. Es geht fast alles – natürlich muss man den richtigen Browser verwenden – es soll ja noch Leute geben, die gar nix von der Existenz geeigneterer Web3.0-Tools wissen – sich lieber mit dem vorinstallierten Microsoft-Browser rumärgern… One-Page-Sites sind eine schöne Sache – weil sehr interaktiv und oft mit vielen Effects versehen – auch hier gilt dennoch: Less is More.

Eine Website wie http://moto.oakley.com ist wahnsinnig gut gemacht – wenn man nicht unbedingt was Bestimmtes schnell sucht. Hier geht alles mit den Pfeiltasten – man muss es nur wissen… Bildquelle: webdesignerdepot.com

jQuery Mary

Alles, was der Webdesigner von heute so braucht[?] – und das unter dem Motto:

„[Always*with_a][ Difference]; „

Ausgehend von CSS3 Mediaqueries über Less bzw. Sass gibt es so schöne Tools – wie GridPak , die einem viel Zeit beim Layouten sparen. Die Zeitersparnis wird allerdings vom Internet Explorer   – zumindest bis Version 9/10 – wieder völlig zunichte gemacht. Viele Frontend-Spezialisten wissen, wovon die Rede ist. Um moderne Websites auch auf dem Microsoft-Browser korrekt anzeigen zu können, wurden und werden auch immer noch Browser-Weichen sowie alternative Style-Sheets integriert.

Erstaunlich ebenso ist, wie lange sich ein so schlechtes Produkt gegen die stets W3C-konformeren und besser zu navigierenden Browser wie Firefox, Chrome oder Safari behaupten konnte.

Ohne die Monopolstellung unter Windows hätte das nie funktioniert. O.g. aktuelle Versionen unter Win7 und 8 scheinen nun auf dem Weg der Besserung. Es wurde echt höchste Zeit…